Hellseher Emanuell Charis Prophezeiungen 2022

Seine düsteren Prognosen für das Jahr 2022

Hellseher Emanuell Charis Prophezeiungen 2022

Emanuell Charis (Bildquelle: Emanuell Charis)

Hellseher Emanuell Charis und seine düsteren Prognosen für das Jahr 2022.

Jedes Jahr sorgen die Prophezeiungen von Emanuell Charis für Aufmerksamkeit. Seine Prognosen für das neue Jahr werden jeden Dezember heiß erwartet. Die weltweite Fangemeinde von Tokio bis New York klickt sich am Ende des Jahres gespannt durchs Netz. Jeder möchte vom begnadeten Hellseher erfahren, was im kommenden Jahr auf der Weltbühne geschehen wird. Wohin wird die politische Reise gehen? Wie geht es wirtschaftlich und ökologisch weiter? Welche Personen werden eine gewichtige Rolle spielen und welche werden untergehen?

Auch für das Jahr 2022 gab Emanuell Charis seine Prognosen ab. Nun ist die Hälfte des Jahres vorbei. Schon jetzt steht fest, dass sich die meisten der düsteren Prophezeiungen bewahrheitet haben.

1) Schon im Jahr 2021 sagte Emanuell Charis eine schwere Energiekrise voraus. Im Moment befinden wir uns mittendrin: Durch den Ukraine-Konflikt kam und kommt es zu einem Engpass in der Gasversorgung durch Russland. Wir leben mit hohen Preissteigerungen für alle Arten von Energie. Strom, Öl und Gas, Benzin und Heizmaterialien sind beinahe unerschwinglich geworden für den Normalverbraucher. Die vorausgesagte Energiekrise ist somit eingetreten.

2) Der Hellseher sagte ein interplanetares Internet voraus – ein WLAN im All sozusagen. Auch diese Voraussage ist im Begriff, sich zu verwirklichen. Elon Musks Starlink ist nur der Anfang. Es handelt sich dabei um einen neuartigen Internetzugang, bei dem Daten per Licht und Satelliten übertragen werden. Musk stellte sein System und die Terminals der Ukraine im Krieg zur Verfügung. Das System wächst unaufhörlich, immer mehr Satelliten weltweit werden dazu genehmigt. Das Internet im All wird Realität.

3) Der Klimawandel ist unaufhaltsam. Charis sagte voraus, dass die Erde in diesem Jahr stark unter Wassermangel, Feuersbrunst, Überschwemmungen und eiskalten Wintern leiden wird. Er sagte auch, dass vor allem unseren Wäldern große Gefahr drohe. All das zeigt sich gerade in Europa. Wir kämpfen gegen die Folgen des Klimawandels. Brände wüten in vielen Ländern, Wasser ist immer mehr Mangelware. Die Wälder verdursten und Feld- und Ackerpflanzen verdorren.

4) Emanuell Charis sagte für dieses Jahr eine schwere Finanzkrise voraus. Diese zeigt sich bereits jetzt mehr als deutlich.

Die Pandemie mit den Lockdowns, der Ukraine-Krieg und die Energiekrise lösten eine Inflation und damit verbundene Teuerungswelle aus. Die Preise befinden sich auf einem Rekordlevel, die Preisentwicklung in die Höhe ist noch nicht abgeschlossen. Haushalte müssen immer mehr sparen, Unternehmen müssen ihre Produktionen herunterfahren, Banken müssen die Zinssätze anpassen.

5) Eine weitere Prophezeiung für dieses Jahr beschrieb eine drohende Hungersnot.

Die prophezeite Unterernährung ist bereits jetzt weltweit zu spüren. Die Preise für Lebensmittel sind so stark gestiegen, dass viele sich nicht mehr ausreichend ernähren können. Die UNO warnt bereits vor einer drohenden Knappheit an Nahrungsmitteln. Betroffen sind vor allem viele Länder Afrikas und Vorderasiens. Doch auch in Europa sind immer mehr Menschen von Hunger betroffen.

6) Charis prophezeite, dass Europa neue Wege gehen wird, um seine Energie-Ressourcen zu füllen. Er hatte mehr als recht! Wir befinden uns gerade mitten in diesem Prozess. Der Ukraine-Konflikt zwingt den Westen zum schnellen Umdenken, was die Energieversorgung betrifft. Die Forschung an neuen Technologien und ihre Entwicklung wird immer mehr ausgeweitet. Der Energiebedarf soll nachhaltig sein und irgendwann zu 100 % durch erneuerbare Quellen gedeckt werden.

7) Der Hellseher schrieb von einer immer ausgeprägteren Stadtflucht und Landlust. Wir spüren bereits jetzt, dass das Leben in den Städten immer schwieriger wird. Die Menschen denken um, sie wollen zurück ins Grüne, zurück zur Beschäftigung mit und in der Natur.

8) Charis sagte den Russland-Ukraine Krieg und andere politischen Konflikte deutlich voraus. Auch die starken politischen Anspannungen zwischen Russland und dem Westen waren Teil der Prophezeiung. Die diplomatischen Beziehungen zwischen Russland und seinen Nachbarn Schweden und Finnland verschlechtern sich zusehends. Die prophezeiten Konflikte realisierten sich auch in den gegenwärtigen Spannungen zwischen Taiwan und China, Israel und Iran und zwischen der Türkei und Griechenland.

9) Die Wiederwahl von Emmanuel Macron wurde dezidiert vorausgesagt.

10) Emanuel Charis sieht eine große Veränderung der europäischen Gesellschaft.

Wir sehen bereits jetzt, dass sich der Stil unserer Gesellschaft stark verändert hat. Vor allem politisch ist ein Rechtsruck zu spüren. Doch auch die Lebensgestaltung und die individuellen Lebensziele erfahren gerade einen großen Wandel.

11) Charis sagte voraus, dass die Macht der USA und Europa schwinden werden. Auch dies scheint sich gerade zu bewahrheiten. Wir befinden uns im Moment in der größten Krise der letzten Jahrzehnte. Die Globalisierung, wie wir sie kannten, ist vorbei. Immer mehr Zeichen deuten darauf hin: Sie zeigen sich in der Wirtschaft, der Politik und der Geostrategie. Wir sehen, dass der Welthandel stockt, Handelsabkommen werden nicht verlängert oder gelöst. Wir sehen auch, dass politisch mehr auf Abschottung gesetzt wird als auf Internationalität. Staatsgemeinschaften trennen sich, Landesteile streben die Autonomie an.

Das Jahr ist noch nicht vorbei. Es stehen uns noch mehrere spannende Monate bevor. Emanuell Charis wird seine Visionen auch weiterhin mit der Welt teilen.

Bildquelle: Emanuell Charis

Dr. Hans-Albert Lannert

BASEL ROSENTAL

SANDGRUBENSTRASSE 44

4058 BASEL

Firmenkontakt
Dr. Hans-Albert Lannert
Hans-Albert Lannert
SANDGRUBENSTRASSE 44
4058 BASEL
+41 61 260 40 20
drhansalbert@gmail.com
https://www.emanuellcharis.de/die-dunkle-zeiten/emanuell-charis

Pressekontakt
Dr. Hans-Albert Lannert
Hans-Albert Lannert
SANDGRUBENSTRASSE 44
4058 Basel
+41 61 260 40 20
dralbertlannert@gmail.com
https://www.emanuellcharis.de/die-dunkle-zeiten/emanuell-charis