E-Business, Electronic Commerce und Internet News

Kostenlose Pressemitteilungen zum Thema Internet und E-Business

Dez
28

Typo3 CMS – das Kraftpaket für den Mittelstand

Eine aktuelle und einwandfreie Unternehmens-Website ist ein wichtiges Marketing- und Vertriebsinstrument für ein Unternehmen, weil potenzielle Kunden sich über Dienstleistungen oder Produkte zunehmend im Internet informieren. Möchte man die Inhalte auf der Website selbst pflegen oder nach Bedarf Funktionen erweitern, ist das Typo3 CMS (Content Management System) eine ideale Lösung.

Typo3 ist ein freies (Open Source) Content Management System, das weltweit über 500.000 Mal für Websites jeder Größe eingesetzt wird. Es bietet zahlreiche Erweiterungen, Anbindungsmöglichkeiten an Shopsysteme oder an existierende Software-Infrastrukturen und wird von einer großen Entwicklergemeinde ständig weiterentwickelt.

Einfach zu pflegen an jedem Ort

Mit Typo3 kann eine Website von jedem Ort selbstständig und effizient gepflegt werden. Der Redakteur loggt sich über einen Webbrowser in das System ein und kann sofort im Seitenbaum neue Seiten anlegen oder verschieben, im Rich Text Editor neue Inhalte oder Nachrichten schreiben und veröffentlichen, Bilder oder Videos einstellen und damit die Website auf dem neuesten Stand halten. Für diese Aufgaben benötigt der Redakteur keine Programmier-Kenntnisse. Eine einstündige Einarbeitungszeit für die Grundfunktionen reicht in der Regel aus.

Typo3 CMS bietet Unbegrenzte Erweiterungsmöglichkeiten

Das CMS Typo3 verfügt derzeit über 5000 Erweiterungen, die von Entwicklern aus aller Welt programmiert werden. Bei diesen Erweiterungen handelt es sich um Funktionen wie z.B. Mehrsprachenfähigkeit, Suchfunktion, Sitemap, News-Modul, Log-in-Bereich u.v.a. Diese Funktionen müssen noch auf die Bedürfnisse des Unternehmens sowie ein definiertes Design angepasst werden. Darüber hinaus lässt sich Typo3 an existierende Software-Infrastrukturen eines Unternehmens sowie an Shopsysteme anbinden.

Einmalige Kosten

Typo3 ist ein Open Source CMS. Daher werden für den Betrieb des Systems keine Lizenzgebühren fällig. Ein Unternehmen bezahlt bei der Erstellung einer Website das umgesetzte Design, Einrichtung des Systems sowie Konfiguration aller Erweiterungen und Module. Sollte eine Funktion nicht vorhanden sein, kann diese auf Wunsch des Kunden entwickelt werden. Nach Projektabschluss entstehen für das Unternehmen keine Folgekosten.

Alexander Wischnewski, Dipl.-Inf. (FH), entwickelt seit über 12 Jahren Typo3 Websites und Magento Shopsysteme. Er unterstützt rund 40 Partner-Werbeagenturen und Unternehmen im deutschsprachigen Raum und hat bereits über 200 Projekte realisiert.

Kontakt:
NetCont
Alexander Wischnewski
Rabanusstr. 31
36037 Fulda
0661 / 5006027
awischnewski@netcont.de
http://www.netcont.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»