E-Business, Electronic Commerce und Internet News

Kostenlose Pressemitteilungen zum Thema Internet und E-Business

Jul
28

Modyf: Hier kommt auch die Sicherheitssandale aus dem e-Shop

15.000 Produkte verwaltet der Spezialist für Arbeits- und Freizeitkleidung mit der STEP-Lösung

Modyf: Hier kommt auch die Sicherheitssandale aus dem e-Shop

Modyf betreibt sieben Online-Shops auf vier Länderseiten mit unterschiedlicher Anzahl an Artikeln. (Bildquelle: @Modyf)

Wenn ein Unternehmen in vier Ländern tätig ist und dort jeweils identische Produkte vertreibt, heißt dies noch lange nicht, dass diese Produkte auch identische Artikelnummern haben. Das musste das Projektteam der Würth IT erfahren, als die IT-Berater mit dem Kunden MODYF und dem Master Data Management (MDM) Projekt starteten. Deutschland, Italien, Spanien und Frankreich betrieben zu dieser Zeit eigene Online-Shops, die auf einer Plattform zusammengefasst werden sollten. Die ehemalige IT-Abteilung von Würth, heute eigenständige Tochtergesellschaft mit 350 Mitarbeitern, übernahm das Projektmanagement und die technische Umsetzung dieser Aufgabe und entschied sich als Basis für die MDM-Lösung STEP von Stibo Systems.
Modyf, ebenfalls eine Tochtergesellschaft der weltweit tätigen Würth-Gruppe, ist seit über 17 Jahren Spezialist und Fachhändler im Bereich Bekleidung für Arbeit, Outdoor, Sport und Freizeit. Der Name MODYF beschreibt auch das Motto des Unternehmens: Moderne, dynamische und funktionelle Bekleidung in höchster Qualität zu liefern. Ob Arbeitshose, Oberteile oder Sicherheitsschuhe – die Outfits erfüllen die Anforderungen der Einsatzgebiete von Handwerksprofis. Und damit auch die Prozesse des e-Commerce-Geschäftes professionell gestaltet werden können, sollte die Systeme der unterschiedlichen Länder vereinheitlicht werden.

Die Zielsetzung war klar: mit der Vereinheitlichung sollten Kosten eingespart werden, der zeitliche Aufwand für die Datenpflege sollte minimiert werden und vor allem sollte die Konsolidierung zu einem einheitlichen Markenauftritt in den jeweiligen Ländern führen. „Neu für uns war die Tatsache, dass die sieben Online-Shops auf vier unterschiedlichen Länderseiten zu implementieren waren und zwar mit einer jeweils unterschiedlichen Anzahl von Artikeln“, erklärt Torsten Hofmann, Teamleiter „Team Master Data Management“ der Würth IT und Projektleiter Projekt Modyf die Aufgabenstellung.

In der ersten Phase startete das Projektteam mit der einheitlichen Artikelbenennung, dem Datenimport und der Schaffung von Datenstrukturen aus einem Guss. „Eine besondere Herausforderung war es, zwei unterschiedliche ERP-Systeme an die STEP-Plattform anzuschließen. Deutschland und Italien arbeiten mit SAP, Frankreich und Spanien mit MS Dynamics. Die Shop-Software Magento diente als Interface zwischen den Systemen und bedient nun alle vier Länder“, berichtet Jerome Nussbaumer, Geschäftsführer Modyf Frankreich. Durch die Funktionalitäten von STEP konnte diese Herausforderung gut gemeistert werden, denn STEP erfasst und verwaltet über ein umfassendes Datenmodell sämtliche Produktattribute und Querbeziehungen. Parallel dazu werden die Daten bereinigt. So gelangen falsche oder redundante Daten erst gar nicht ins System, und die Datenintegrität ist gewährleistet. Im letzten Schritt werden die Daten durch STEP aus allen Systemen harmonisiert und in eine gemeinsame Struktur überführt. Das Zusammenspiel der Projektpartner Modyf, Würth IT – die schon einige Erfahrungen mit der Einführung von STEP hatten – und den Experten von Stibo Systems, die mit ihrem Know-how aus der Textilwirtschaft aufwarteten, konnte bereits im Dezember 2014 der französische E-Shop online gehen und der deutsche Katalog aus dem System heraus produziert werden. Im Januar 2015 konnte das Team das Go Live des deutschen Shops verkünden, im März folgte der Shop in Italien und im Juni gingen Belgien und die Niederlande mit ihrem Angebot online. Es ist geplant, Österreich und Spanien bis Ende August zu realisieren. Insgesamt entfallen auf den Umsatz der Modyf Gruppe heute bereits zehn Prozent auf den Online-Handel.

Über Modyf
Modyf ist seit über 17 Jahren professioneller Spezialist und Fachhändler im Bereich Arbeit, Outdoor, Sport und Freizeit. Modyf ist eine Tochtergesellschaft der weltweiten Würth-Gruppe. Der Name MODYF beschreibt auch das Motto und wofür Modyf steht – Moderne, dynamische und funktionelle Bekleidung in höchster Qualität! Ob Arbeitshose, Oberteile oder Sicherheitsschuhe – die Outfits erfüllen die Anforderungen der Einsatzgebiete von Handwerksprofis. Im Modyf Online Shop können die Kunden rund um die Uhr bestellen und erhalten ihre Ware innerhalb von 24 Stunden bis 2 Werktagen ohne jegliche Versandkosten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Arbeitskleidung und Sicherheitsschuhe Europaweit in einer nahegelegenen Würth Niederlassung zu erwerben. Somit ist Modyf überall.

Über die Würth IT
Mittelständische und große Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen nehmen den Service der Würth IT, vormals Comgroup, in Anspruch. Der IT-Dienstleister mit über 300 Mitarbeitern bietet kundenspezifische IT-Anwendungen und Beratung im SAP-Umfeld. Zudem besteht das Leistungsangebot aus eBusiness-Lösungen, Cloud-Services, Security und Datenschutz. Darüber hinaus berät das Unternehmen seine Kunden in Fragen der IT-Sicherheit und unterstützt sie bei der Integration von Netzwerken. Als Teil der aus über 400 mittelständischen Unternehmen bestehenden Würth-Gruppe betreut der Fullservice-IT-Dienstleister zahlreiche Kunden in weltweiten Projekten, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Konzerns. Dank der langjährigen Erfahrung und der stetigen Weiterbildung verfügen die Berater über ein fundiertes technisches und betriebswirtschaftliches Fachwissen.

Bildquelle: @Modyf

Stibo Systems ist der weltweit führende Anbieter für Multi-Domain Master Data Management (MDM) Lösungen. Branchenführer vertrauen auf Stibo Systems bei der Verbindung von Produkt-, Kunden-, Lieferanten- und anderen Unternehmensdaten für eine kanalübergreifende Konsistenz. Dies ermöglicht Unternehmen effektivere Entscheidungen, Umsatzsteigerungen und eine Mehrwertgenerierung. In den vergangenen 30 Jahren hat Stibo Systems international führende Unternehmen dabei unterstützt, eine einzige vertrauenswürdige Quelle für strategische Informationen zu schaffen. Stibo Systems ist Teil des 1794 gegründeten Privatkonzerns Stibo A/S mit der Konzernzentrale in Aarhus, Dänemark. Weitere Informationen finden Sie auf http://www.stibosystems.de

Firmenkontakt
Stibo Systems GmbH
Hilke Diepenbruck
Caffamacherreihe 8
22172 Hamburg
+49 (0) 40 523 89 62 – 0
info@stibosystems.de
http://www.stibosystems.de

Pressekontakt
GAUSEMEIER PR
Sabine Gausemeier
Neuhäuser Straße 132
33102 Paderborn
05251-699880
sabine@gausemeier-pr.de
http://www.gausemeier-pr.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»