E-Business, Electronic Commerce und Internet News

Kostenlose Pressemitteilungen zum Thema Internet und E-Business

Jan
21

Brandneu bei Caseking: Kühlungsspezialist Deepcool mit vier Kühlern verschiedener Leistungsklassen, einschließlich dem Topmodell Lucifer.

Brandneu bei Caseking: Kühlungsspezialist Deepcool mit vier Kühlern verschiedener Leistungsklassen, einschließlich dem Topmodell Lucifer.

Mit dem eindrucksvollen Lucifer präsentiert das Unternehmen Deepcool ein teuflisch gutes High-End-Modell, das mit imposanten, aber praktischen Maßen, extrem hoher Kühlleistung durch bis zu zwei 140-mm-Lüfter (einer im Lieferumfang enthalten) und für eine optimierte Wärmeübertragung direkt in die Bodenplatte eingelassene Kupfer-Heatpipes überzeugt. Die spiegelglatte und minimal konvexe Vollkupfer-Bodenplatte ist wie der gesamte Kühler voll vernickelt, was nicht nur optisch sehr ansprechend erscheint, sondern auch langfristig für eine höhere Lebensspanne durch die Anti-Oxydationsschicht sorgt.

Die Namensgebung spielt auf die Tatsache an, dass der Lucifer mit enormer Hitze ähnlich gut klar kommt wie der Teufel in der Hölle. Der Deepcool Lucifer verschlingt mit einem Lüfter sogar die Abwärme von High-End-Prozessoren bis zu einer TDP von 150 Watt (130 Watt ohne Lüfter), bringt 1.079 g auf die Wage und ist mit seiner Höhe von 16,8 cm eine potente Lösung für entsprechend dimensionierte Gehäuse. Mit einer Breite von 14,0 cm bei 13,6 cm Tiefe können (adäquate Luftzufuhr im Gehäuse vorausgesetzt) herkömmliche Prozessoren auch völlig lüfterlos gekühlt werden – ideal für Silent-Fetischisten. Durch die asymmetrische Platzierung der Heatpipes, kommt der Lucifer auch mit Speichermodulen mit ausladend großen Heatspreadern klar.

Mit dem S40 zeigt Deepcool dann das leistungsstärkste Modell des GAMMAXX-Serie, das mit praktischen Maßen, sehr hoher Kühlleistung durch bis zu zwei 120-mm-Lüfter (einer im Lieferumfang) und direkt in die Bodenplatte eingelassene, vernickelte Kupfer-Heatpipes (Core-Touch-Technology) für optimierte Wärmeübertragung überzeugt. Der Deepcool GAMMAXX S40 bringt 610 g auf die Wage, ist mit seiner Höhe von 14,3 cm eine potente Lösung für große und kleine Gehäuse und kühlt Prozessoren bis zu einer TDP von 130 Watt. Mit einer Breite von 12,0 cm bei 8,3 cm Tiefe, können mit dem Kühler zusammen auch Speichermodule mit ausladend großen Heatspreadern verbaut werden und diese werden sogar vom GAMMAXX S40 mit gekühlt.

Die weiteren Modelle der GAMMAXX-Reihe sind ebenso hochwertig verarbeitet und in 92-mm- oder 120-mm-Größe ausgeführt. Das leistungsfähige Konzept der Kühler wird zusätzlich durch die Möglichkeit unterstützt, optional einen zweiten Lüfter zu verbauen, um mit dem erhöhten Airflow die Kühlleistung bei Bedarf noch einmal zu steigern. Dank verschiedener Montageclips und Push-Pins sind die Kühler zudem sehr flexibel auf einer Vielzahl von aktuellen Intel- und AMD-Sockeln einsetzbar.

Das erste Lineup von Deepcool mit Kühlern der GAMMAXX-Serie und dem Lucifer ist ab sofort bei Caseking (www.caseking.de) bestellbar und lagernd. Die Preise beginnen bei 14,90 Euro für das Einsteigermodell GAMMAXX 200, 19,90 Euro für den 300, 24,90 Euro für den S40 und enden bei 34,90 Euro für das Teufelsmodell.

Das Caseking-Special zur neuen Marke finden Sie unter www.caseking.de/deepcool.

Der bekannte Distributor und Großhändler Caseking bietet ausgefallenes und extravagantes PC-Zubehör und führt alles von Case-Modding, Design-Gehäusen, Wasserkühlungen, Luftkühlern, Media-PC und Silent-Komponenten bis hin zu Hardware und Zubehör für Gamer. Unter Caseking sind die beiden Online-Shops Caseking.de und GAMERSWARE.de sowie das Fashion-Label GamersWear vereint. Das Sortiment von GAMERSWARE.de reicht von Gaming-Mode bis Highend Zocker-Hardware wie Mousepads, Mäusen, Tastaturen und Headsets. GamersWear rundet das Angebot mit exklusiver und hochwertiger Markenmode für Gamer ab.

Kontakt:
Caseking GmbH
Marian Konstantin Stöhr
Gaußstr. 1
10589 Berlin
+49 (0)30 5770404-16
marketing@caseking.de
http://www.caseking.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»